Geschenk-Ideen mit Seele und Philosophie dahinter - für Freundinnen, Mütter, Schwestern – für besondere Frauen

Gleich vorweg: Ich schenke sehr gerne. Es ist so schön, wenn mir etwas in die Hände fällt und ich gleich an eine bestimmte Person denke. Oder wenn ich ein Weihnachtsgeschenk kaufe und ich schon vor mir sehe, wie sich die/der Beschenkte darüber freut! - Das fühlt sich so gut an. Und ich spüre immer, wie dabei eine Vorfreude in mir aufsteigt. Manchmal übergebe ich Geschenke und freue mich dabei wahrscheinlich sogar mehr als die/der Beschenkte. 

In dieser Adventszeit habe ich ein Mantra: Kein unnötiger Druck oder Stress

Manchmal stresst es mich dann doch – das Suchen vom perfekten Geschenk. Dann habe ich eine lange Liste in meinem Kopf: Was das Geschenk alles erfüllen muss. Da geht dann bei Punkt drei meiner innerlichen Checkliste für das super tolle Geschenk der Spaß verloren.

Schaut so aus als ob ich mir den Stress selber mache. Und das schaffe ich „ganz einfach“: Zu hoher Anspruch und knappe Zeitplanung.

Filzanhänger, Christbaumanhänger, handgefilztes Rentier

Clemens Lechner

natürliche Mittel gegen Motten

@unsplash

Geschenkanhänger, Weihnachtsgeschenke verpacken

Clemens Lechner

Was ist ein „perfektes“ Geschenk?

Die Zielsetzung, das „perfekte“ Geschenk zu finden, nimmt mir manchmal einfach die Leichtigkeit und den Spaß beim Aussuchen der Weihnachtsgeschenke. 

Ich sehe eine Teetasse und denke an meine Freundin Eva und freue mich über das schöne Design. Und denke mir wie besonders diese Tasse ist.

Doch dann fängt der Teufel auf meiner Schulter an mitzureden. Und ich überlege, ob eine Teetasse für Eva wirklich ein gutes Geschenk ist. Ob sie genug Platz für eine neue Tasse in ihren Küchenkästen hat, ob sie dieses Design überhaupt mag,… Ob sie lieber aus kleinen oder großen Tassen trinkt, ob sie lieber Porzellan oder Steingut hat,…

Eigentlich sollte ich mich doch einfach auf mein Gefühl beim Schenken verlassen, oder?

Beim Geschenke auswählen gilt bei mir: ein bisschen früher bedeutet viel mehr Spaß

OK, „manchmal“ könnte ich vielleicht mein Zeitmanagement optimieren. Eine Freundin hat sich unlängst lustig über Menschen gemacht, die am 23.Dezember jedes Jahr überrascht sind, dass am nächsten Tag Weihnachten ist. Sie hat es nicht gewusst, aber sie hat von mir gesprochen. ;-) 

Oft erprobt ,kann ich euch verraten: unter Zeitdruck quasi „Last-Minute-Geschenke“ auszusuchen, lässt die Freude daran zurück. Denn wer will schon etwas machen, das von dem Gedanken des „Müssens“ und nicht des „Wollens und Genießens“ getragen ist?!

Kerze im Glas, 100% biologisches Bienenwachs

Clemens Lechner

Clemens Lechner

Weihnachtsbaum, Christbaumanhänger nachhaltig

Clemens Lechner

Meine Geschenk-Ideen dieses Jahr – mit Herz und Sinn für Ökologie

Ich habe dieses Jahr tatsächlich schon jetzt begonnen, Weihnachtsgeschenke auszusuchen.

Dieser Blogbeitrag ist natürlich ein perfekter Anlass mich auch mit den Geschenken für meine Lieben auseinanderzusetzten. Und es ist auch eine tolle Gelegenheit mir nebenher selbst kleine Geschenke zu machen, habe ich festgestellt. ;-)

Ich kaufe Weihnachtsgeschenke, bei denen ich Freude empfinde und die ich toll finde. Das kann mal etwas „Großes“ sein und dann mal wieder eine Kleinigkeit. Meine ganzen quälenden Überlegungen, was sich der Beschenkte denken könnte, etc. beende ich. 

Meine Geschenke werden mit Liebe und Begeisterung und vor allem auch mit Leichtigkeit ausgesucht. Und genau dieses Gefühl möchte ich ja im Grunde schenken.

Meine Favoriten sind durchwegs von Unternehmen, wo Menschen mit Herzblut und Begeisterung arbeiten. Mit einer Philosophie, die so schön ist, dass ich das Unternehmen und die Idee unterstützen möchte. Nicht als Sozialakt. Sondern weil ich mir  ein bisschen etwas von diesem Spirit in meinem Leben und im Leben meiner Lieben haben möchte.

.

1. Ein Geschenk für jeden Tag – das ganz besondere Porzellan

Mit Brigitte Riedl stehe ich schon seit einigen Jahren gemeinsam beim Weihnachtsmarkt in Grafenegg. Brigitte hat die Porzellanmalerei bei Augarten Porzellan gelernt und sich dann selbstständig gemacht. Sie verkauft ihre handbemalten Porzellanprodukte am Weihnachtsmarkt, in ihrem Atelier und macht sogar individuelle Bestellungen.

Bei jedem Blümchen und Muster sieht man ihr Können und ihre Leidenschaft.

Jedes Jahr bewundere ich die wunderschönen Tassen, Teller, Porzellanlöffelchen, etc. So filigran bemalt, mit so viel Liebe zum Detail. Jedes Stück ist edel und besonders. 

Und das liebe ich so: Es sind Einzelstücke, die mit Bedacht hergestellt werden und sicher auch so verwendet und in Ehren gehalten werden.

Vor zwei Jahren habe ich mich selbst mit einem Häferl beschenkt. Das klassische Blümchenmuster macht mir seither jeden Tag so viel Freude. 

Dieses Jahr schenke ich die Häferl auch weiter.

1. Häferl mit Blümchen bemalt

2. Etagere für eine gediegene Tee-Auszeit

3. Becher mit einem Porzellan-Löffel

(c) unsplash

Porzellan handbemalt

(c) Brigitte Riedl

(c) unsplash

.

2. Geschenke zum Verwöhnen

Wenn ein Geschenk eine kleine Auszeit einläutet oder mich quasi dazu einlädt, ist es immer perfekt.

Deshalb kaufe ich auch sehr oft Geschenke in der Naturparfümerie und dem Reformhaus Staudigl. In diesen Geschäften habe ich schon als Studentin (und das ist jetzt schon einige Jahre her) Naturkosmetik Produkte gekauft und immer wieder Geschenke für Freundinnen und Familie.

Das Sortiment und die zwei Geschäfte sind mittlerweile beeindruckend erweitert worden. Und ein toller, umfangreicher Onlineshop ist dazugekommen. Aber eines ist stabil geblieben: Die Qualität und Philosophie hinter dem Sortiment getragen von einem ganzheitlichen Gesundheitsgedanken und der Liebe zur Natur. Das hat sicher viel mit der Familie hinter diesem Unternehmen zu tun. Denn da sind die alle Generationen involviert und leben den Gedanken von der Verbundenheit mit der Natur, Naturheilkunde und modernem Unternehmertum. 

Es gibt eine unglaubliche Auswahl an Naturkosmetikmarken – alt bewährtes (wie z.B. Susanne Kaufmann und Dr. Hauschka) und die neuesten Trends (z.B. Clean Beauty Concept).

Und auch was Tees, gesunde Leckereien,… betrifft, bin ich hier an der Quelle für sehr Hochwertiges.

Dieses Jahr haben es mir die hübschen Sets angetan.

(c) unsplash

Geschenkbox Staudigl Weihnachten

(c) Staudigl

(c) unsplash

Meine Tipps:

1. Dieses Set: Geschenkbox Staudigl

2. Eierlikör bedeutet für mich Weihnachten. Daher verschenke ich den besonders leckeren Staudigl Eierlikör 

3. Und für mich gab es bei all der Suche auch noch etwas ganz Besonderes: Das sehr edle Ölbad von Susanne Kaufmann. In die Wanne legen und die Welt rundherum vergessen – der ultimative Luxus für mich. Da werde ich wohl auch noch einer Freundin eine Flasche schenken. 

(c) unsplash

Staudigl Reformhaus Eierlikör Geschenk-Idee

(c) Staudigl

(c) unsplash

.

3. Kleine Tasche mit individuellem Monogramm aus Loden

In meiner Familie hat schon jeder eines und mein Freundeskreis ist auch schon gut ausgerüstet: mit unserer Kosmetiktasche LIESL aus dem feinen Merinowoll-Loden. Aber ganz ehrlich: ein Geschenk, das man mit Monogramm personalisieren lassen kann, täglich in Verwendung ist und auch noch über Jahre schön bleibt, ist auch wirklich ein gutes Geschenk, ODER? ;-) 

Meine Tipps:

1. Kosmetiktasche LIESL

2. Reiseset GRETA

3. Stifteetui HEIDI

.

4. Ein Lächeln und Platz für Gedanken: Notizbücher von FuckTheFalten

Auf Instagram bin ich schon vor langer Zeit über Fuck the Falten gestolpert. Ich bin über die  unglaublich witzigen, direkten Sprüchen von Sabine und Uli gestolpert. Oft so als würden sie bei meinen Gedanken, Hoppalas und Besonderheiten des Lebens dabei sein und einen flapsigen Spruch darüber machen. Ich habe oft gelacht – über die Sprüche und irgendwie auch über mich selbst.

Und jetzt haben Sabine und Uli eigene Produkte rausgebracht: super schöne Notizbücher mit coolen Sprüchen, individualisierte Visitenkarten mit Sprüchen wie „Vergiss niemals, dass ältere Frauen coole Mädchen sind, die nur schon lange leben.“ und richtig gute Glückwunschkarten.

Geschenke, die einen mit Humor durch den Alltag begleiten. Wie gut ist das bitte?

Auch wenn ich meine Termine am Handy verwalte und mit einer To-Do App arbeite – ich liebe Notizbücher. Und ich schreibe täglich rein. 

Auch einige meiner Freundinnen und meine Schwester lieben Notizbüchlein. Die stehen demnach auch auf meiner Geschenke-Liste.

witzige Glückwunschkarten von Fuck the Falten

(c) Fuck the Falten

Fuck the Falten Glückwunschkarten

(c) Fuck the Falten

Notizhefte, Notizbuch witzige Sprüche von Fuck the Falten

(c) Fuck the Falten

.

5. Nagellack – das kleine Add on mit der großen Wirkung.

Es ist ein Phänomen, aber lackierte Nägel machen etwas mit mir. Im positiven Sinn. Ich fühle mich ein bisschen edler, ein bisschen gepflegter, ein bisschen cooler.

Wahrscheinlich verschenke ich deshalb so gerne Nagellack. Denn jede Freundin soll ein bisschen von diesem guten Gefühl bekommen.

Und dieses Jahr werde ich Nagellacke von Gitti verschenken. In diesem Beauty-Unternehmen dreht sich alles um die Umwelt und die Menschen. Das fasziniert mich natürlich. 

Spätestens nachdem ich den Podcast mit der Gründerin Jenni Baum-Minkus, von Gitti - Conscious Beauty, gehört habe, bin ich begeistert von ihrer Idee.

Da die Farbauswahl riesig ist und ich die Idee schön finde, dass sich meine Freundinnen und meine Mama ja nach Laune die Nägel in einem anderen Farbton anmalen können, verschenke ich die hübschen 3er Sets. Das sieht edel aus und hat diesen verspielten Fun-Faktor, der manchmal vielleicht ein bisschen zu kurz kommt.

vegane Nagellacke von Gitti

(c) Gitti

(c) unsplash

plant-based Nagellack von Gitti

(c) Gitti

.

6. Exklusiv, mit Geschichte und definitv ein bleibender Begleiter - die edlen Seidentücher

Eine Kundin hat gestern zu mir gesagt: Tücher kann man nie genug haben. Ja, ich verstehe sie. Ein Tuch verändert ein Outfit so einfach und man fühlt sich auch noch geschützt und geborgen. 

Mit dem Seidentuch FLORA habe ich mir einen lang gehegten Wunsch erfüllt: Ein sehr edles Tuch zu machen, dass zeitlos, schlicht ist und doch das gewisse Etwas hat.

Bei dem Design haben wir lange herumprobiert, verworfen und neu begonnen bis wir vollends begeistert waren.

Die Entscheidung für die Weberei unserer Seidentücher war schneller getroffen: Eine Seidenweberei in Wien. Hier wurden schon Stoffe für Kaiserin Sisi gewebt und Tücher für Vivienne Westwood. Beide Damen stehen für Luxus und höchsten Anspruch.

Die Tücher wurden in Jacquard-Technik gewebt – das ist die Königsdisziplin der Weberei. Das Muster wird hier eingewebt. Dadurch sieht man es auf beiden Seiten.

Der Glanz der Tücher und die Haptik ist so wunderschön, dass es immer ein toller Hingucker ist.

Jacquard Seidentuch rot Blumenmuster made in Vienna

(c) Clemens Lechner

Seidentuch made in Austria Jacquardtechnik

(c) Clemens Lechner

Seidentuch Jacquard blau

(c) Clemens Lechner

Ich hoffe, ich konnte euch ein bisschen in eine entspannte Shopping-Stimmung bringen und wünsche euch viel Freude beim Schenken!

Alles Liebe Gabriele

Über mich

Hallo, mein Name ist Gabriele Lechner.

Ich bin Gründerin und kreativer Kopf hinter MONDSCHEIN seit 2015. 

Ganz viel Inspiration und Energie für meine Designs von Taschen und Tücher und meine Arbeit rundherum kommt aus meinen Wurzeln und unserer Tradition. 

Hier teile ich mit euch

  • Geschichten hinter meinem Unternehmertum, das Leben rund ums Atelier und was mich beschäftigt. 
  • Inspirationen zum Thema Mode und Lifestyle und
  • aus meiner Sicht einen kleinen Puzzleteil zu einem nachhaltigeren Leben. – Mein Wissen über Pflege, Reparatur und Qualität von den schönen Dingen des Lebens.